Florian Englich  
   
 
 
 
Friseursalon, Berlin, 2010

Ein 60 Jahre alter Friseursalon in Berlin-Schmargendorf,
der zum letzten Mal vor beinahe 20 Jahren nachlässig renoviert wurde,
wechselte die Besitzerin und sollte in diesem Zuge komplett saniert und modernisiert werden.
Die neue Besitzerin wollte in ihrem Laden eine Wohlfühl-Atmosphäre schaffen,
in der die Kunden während ihrer Haarbehandlung entspannen und gerne verweilen.
In diesem Zusammenhang prägte sie den Begriff vom "Kiez-Wohnzimmer".

Auf der Grundlage dieser Idee entwarfen wir einen Laden
in warmen, gediegenen Farben und entschieden uns in Absprache
mit der Auftraggeberin für die Verarbeitung sehr hochwertiger, natürlicher Materialien, wie Holz, Leder und Stein, da diese durch ihre besonders sinnliche Ausstrahlung bei den meisten Menschen angenehme Gefühle und Entspannung unterstützen.

Gemeinsam mit der Auftraggeberin wählten wir die Wandfarbe, das Parkett, die Fliesen, die Bestuhlung und die Spiegel aus.

Die Wandborde und Wandpaneele entlang den Frisierplätzen, die Heizkörperverkleidungen, einige Verkaufsregale und den Tresen haben wir in unserer Tischlerei hergestellt und dann im Laden eingebaut.

Alle im Laden anfallenden Arbeiten wurden durch unser Handwerkerteam ausgeführt:
unser Klempner hat Wasserleitungen verlegt,
unser Elektriker hat die komplette Stromversorgung neu organisiert,
unsere Trockenbauer haben alle Wände mit Gipskartonplatten verkleidet und verspachtelt,
unser Maler hat alle Wände gemalert,
unser Fliesenleger hat teilweise Wände und Böden gefliest,
unsere Bodenleger haben Parkett verlegt
und unsere Künstler haben an eine Wand
wehende Haarsträhnen gemalt.